Pakistan 2005

erstellt am: 11.12.2005 | von: kultur | Kategorie(n): 2005

„Für ein bisschen Wärme in einem fremden Land Pakistan“

Vor eineinhalb Monaten wurde Pakistan von starken Erdbeben heimgesucht.
Die Bilanz: über 80.000 Menschen starben, über 3 Millionen Menschen haben kein Dach mehr über dem Kopf.Die dortigen Einsatzkräfte befürchten nun, da auch der Winter in Pakistan Einzug halten wird, dass vielen Opfern der Kältetod bevorstehen wird.

Der Kulturkreis und die Öffentliche Bücherei haben sich entschlossen, ein Konzert „für ein bisschen Wärme in einem fremden Land Pakistan“ zu veranstalten.

Dr. Andreas Matt aus Imst (Direkthilfe) arbeitet zur Zeit mit anderen Helferinnen und Helfern freiwillig für das SOS Kinderdorf in Lahore. Bei diesem Projekt werden alle betroffenen Waisenkinder und Frauen bzw. Witwen mit ihren Kindern unterstützt. Der Erlös aus diesem Event und die Sponsorengelder gehen direkt an diese Institution.

Junge Künstler – Simon Kräutler, Stefan Wolf, Alexander Goidinger, Gregor Schwellenbach, Martin Köhler – zeigen im Konzert die neue Lust am Weihnachtsmusizieren. Dargeboten werden musikalische Bearbeitungen traditioneller Weihnachtslieder.

Der Arthur-Haidl-Preisträger Thomas Schafferer wird zudem aus seinem Band „365 Tage“ vorlesen. Er präsentiert sich in der Adventszeit als feinfühliger Poet, der über sich und die Menschen nachdenkt… Auch die Künstler tragen zu dieser Hilfsaktion bei: für ihre Darbietungen verlangen sie kein Entgelt.

Kurz vor dem Wintereinbruch haben die Menschen um Lahore in Pakistan ihr Obdach verloren. Der Winter ist jetzt da. Wie kalt kann ein Winter ohne Bleibe sein?
WO: Saal im Gemeindeamt am Kirchplatz

WANN: 11. Dezember 2005 um 18 Uhr

Das Projekt „Für ein bisschen Wärme in einem fremden Land Pakistan“ war ein voller Erfolg. Durch die Solidarität der Besucher und der Sponsoren ist es dem Organisationsteam des Ehrwalder Kulturkreises und der Öffentlichen Bücherei gelungen, über 1.300 Euro an das Hilfsprojekt für die Erdbebenopfer in Pakistan bzw. für das SOS Kinderdorf in Lahore zu übergeben.